Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
 

Rubner Haus beim Solar Decathlon 2014

Eine neue Herausforderung für die Universität RomaTre und Rubner Haus, die erneut Partner beim internationalen Wettbewerb sind.

Der Solar Decathlon Europe ist ein weltweit ausgelobter und interdisziplinär ausgerichteter studentischer Wettbewerb für Hochschulen.
Die Veranstalter des Solar Decathlon Europe 2014 setzen sich zusammen aus dem Französischen Ministerium für Gleichstellung der Gebiete und dem Wohnungswesen, dem Französischen Ministerium für Ökologie, nachhaltige Entwicklung und Energie und dem U.S. Ministerium für Energie.
Ziel ist es, die Energiebereitstellung durch erneuerbare Energien, insbesondere der Solarenergie, voran zu treiben. Die Kernaufgabe des Wettbewerbs ist es, ein kleines Wohnhaus zu entwickeln, das ausschließlich mit Sonnenenergie versorgt wird.

Im Sommer 2014 werden 20 Prototypen aus Chile, Costa Rica, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Holland, Indien, Italien, Japan, Mexiko, Rumänien, Schweiz, Spanien, Taiwan, Thailand, USA für eine zweiwöchige Ausstellung nach Versailles transportiert, vor Ort aufgebaut und für zwei Wochen betrieben.

Im Rahmen dieser öffentlichkeitswirksamen Ausstellung, bzw. Fachmesse werden zahlreiche Fachvorträge, Foren und Podiumsdiskussionen organisiert.

Das Team „RhOME for denCity“ der Universität RomaTre unter der Leitung des Faculty Advisors Dr. Arch. Chiara Tonelli vertraut wieder auf das in mehreren Jahrzehnten erlangte Know-How und die Produktionskapazität von Rubner Haus, um sich mit einem unter technologischen und bautechnischen Gesichtspunkten äußerst wettbewerbsfähigen Prototyp auf dem „Austragungsgelände“ des Solar Decathlon Europe 2014 in Versailles zu präsentieren. Schon bei Solar Decathlon Europe 2012 in Madrid erwies sich diese Partnerschaft als siegreich mit dem Projekt  „Med in Italy“, das die Bronzemedaille - und die Goldmedaille in der Kategorie Nachhaltigkeit - errang.

Der Prototyp soll von Februar bis März 2014 in nur zwei Monaten im Rubner Center montiert werden, dem Hauptquartier der Rubner Gruppe in Kiens im Pustertal. Dort werden die Rubner-Ingenieure alle Phasen der Abnahmeprüfung, der Funktionstests und der Energieeffizienz-Messungen des „RhOME“ überwachen, das dann demontiert, nach Versailles transportiert und dort wieder aufgebaut werden soll.

 
 
 
 
 
 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

 
Zurück zur Liste
 
 
 
 
 
© 2017 Rubner Haus AG | MwSt-Nr. 00124010216 | Impressum | Cookies | Sitemap Zum Seitenanfang